Zungenkuss

Aus lovefacts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Zungenkuss ist wohl eines der intimsten und schönsten Dinge, die es gibt. Das Gefühl zieht durch den ganzen Körper und versetzt dich in einen Zustand purer Glückseligkeit. Der Zungenkuss wird meistens nur zwischen Menschen ausgetauscht, die Gefühle füreinander oder zumindest ein großes Interesse aneinander haben. Aber wie funktioniert so ein Zungenkuss, kann man davon krank werden und was sind Fehler, die man dabei machen kann?

Wissenswertes

Was ist ein Zungenkuss?

Ein Zungenkuss ist der Beweis für eine innige Verbindung zwischen zwei Menschen, bei dem sich nicht nur die Lippen der Partner treffen, sondern auch mit der Zunge gespielt wird. Dabei öffnet sich der Mund und die Zungen dringen in den Mund des Gegenübers ein. Dabei kann man die Zunge im Kreis drehen oder zu den Seiten bewegen. Ein Zungenkuss ist besonders intim.

Was passiert beim Zungenkuss?

Ein Zungenkuss stimuliert die Lippen, die Zunge und wird als sehr angenehm und erregend empfunden. Im Körper werden Sexualhormone und Glücksgefühle freigesetzt und steigern dadurch die Lust auf Zuneigungen, Zärtlichkeiten und Geschlechtsverkehr. Der Zungenkuss gilt auch als Vorspiel für den Sex, da er die Geschlechtsorgane stimuliert.

Was bedeutet ein Zungenkuss?

Im Gegensatz zu einer freundschaftlichen Begrüßung auf die Wange, bedeutet ein Zungenkuss innige Verbundenheit zwischen zwei Menschen. Zungenküsse werden generell bei Erwachsenen eher „unter vier Augen“ innerhalb einer romantischen Atmosphäre ausgetauscht. Jugendliche küssen sich auch öffentlich auf der Straße mit Zunge, um unter anderem ihre Verbundenheit zueinander zu zeigen.

Bakterien beim Zungenkuss

Beim Zungenkuss werden viele Bakterien ausgetauscht. Wenn du die Grippe hast und dann deinen Partner oder deine Partnerin küsst, ist es wahrscheinlich, dass er oder sie auch krank wird. Das Pfeifferesche Drüsefieber ist auch als Kusskrankheit bekannt und wird unter anderem durch das Küssen verbreitet. Bei der Krankheit schwellen die Drüsen im Körper an, vor allem am Hals. Die Krankheit geht mit hohem Fieber einher und kann sich selbst mit Medikamenten hartnäckig über mehrere Wochen halten. In den meisten Fällen wird man mit Drüsenfieber ins Krankenhaus eingeliefert. Die lebensbedrohliche Krankheit HIV wird allerdings nicht durch das Küssen übertragen.


Was beim Zungenkuss beachten?

Geräusche beim Zungenkuss

Ein Zungenkuss geht nicht ganz geräuschlos vonstatten. Die Geräusche, also das „Schmatzgeräusch“, sind eher leise, da die Lippen beim Küssen entspannt sind. Mach dir am besten keine Sorgen darum, ob das Geräusch nun leise oder zu laut ist. Denk einfach nicht drüber nach, was du da machst, dann geht das schon ganz von allein. Außerdem hörst du das Atmen deines Partners, wenn das Küssen intensiver und leidenschaftlicher wird und dadurch auch die Atmung schwerfälliger wird.

Was mit Zunge machen?

Du kannst zu Beginn sanft vorgehen und erst die Zungenspitze leicht mit deiner berühren. Danach kannst du mit deiner Zunge um die Zunge deines Freundes oder deiner Freundin kreisen und deine Zunge langsam oder schneller nach rechts und links bewegen. Wenn es leidenschaftlicher wird, kannst du deine Zunge weiter in den Mund deines Partners hinein schieben. Achte darauf, was ihr oder ihm gefällt. Der perfekte Zungenkuss fängt zärtlich an und steigert sich ins Leidenschaftliche.

Dauer eines Zungenkusses

Es gibt keinen Richtwert für die Länge eines Zungenkusses. Statistisch gesehen dauert ein durchschnittlicher Kuss etwa 12 Sekunden. Man kann zwischendurch eine kleine Pause einlegen und in der Zeit zum Beispiel den Hals, das Ohrläppchen oder die Stirn küssen. Viele Mädchen empfinden einen Kuss auf die Stirn als besonderen Liebesbeweis, wenn du dabei das Gesicht des Mädchens in deinen Händen hältst. Küsst euch einfach so lange und auf die Weise, wie es euch gefällt.


Zungenkuss mit bester Freundin üben

Du kannst einen Zungenkuss natürlich mit deiner besten Freundin üben, wenn du dadurch sicherer bist. Allerdings wirst du dabei vermutlich nicht das Gefühl haben, was du empfindest, wenn du deinen Schwarm küsst. Einen perfekten Zungenkuss merkst du nämlich nicht nur auf den Lippen, sondern im ganzen Körper. Er verursacht Hingabe und Verlangen, aber nur, wenn du auch auf die Person stehst, die du küsst. Das wird bei deiner besten Freundin ja vermutlich nicht der Fall sein. Wenn du noch nie einen Jungen geküsst hast, wäre es ja schade, wenn dein erster Kuss, der dir für immer in Erinnerung bleiben wird, an deine beste Freundin verschwendet wird. Vertrau einfach darauf, dass ein Kuss ganz von allein läuft, wenn es passiert. Denk einfach nicht darüber nach.


Zungenkuss alleine üben

Wenn du einen Zungenkuss alleine üben möchtest, kannst du zum Beispiel deinen Handrücken dafür nehmen. Knutsch ihn einfach ab und teste die verschiedenen Möglichkeiten die es beim Küssen gibt. Auch gibt es auf youtube viele Kuss-Tutorials, die dir Tipps und Tricks zeigen, wie du wundervoll küssen lernen kannst. Wenn du deinen ersten richtigen Kuss hast, wirst du merken, dass es ganz von allein läuft. Du kannst nicht viel falsch machen und mit der Zeit wird es immer besser.


Fehler beim Zungenkuss

Zungenkuss ohne Zunge

Ein Zungenkuss ohne Zunge ist nur ein normaler Kuss. Ihr könnt beim Küssen den Mund zwar genauso öffnen, aber es ist dann kein Zungenkuss. Wenn dich dein Partner mit Zunge küssen möchte und vergeblich in deiner Mundhöhle nach deiner sucht, fühlt er sich vermutlich zurück gewiesen. Trau dich einfach und erwidere den Kuss. Erst zärtlich, irgendwann ein bisschen wilder.

Zungenkuss ohne Lippen

Die Lippen gehören fest zu einem perfekten Zungenkuss dazu. Eure Zungen können sich aber auch außerhalb eurer Münder berühren. Probiert aus, ob euch das gefällt. Diese Form des Kusses solltet ihr aber lieber auf eure Privatsphäre verlegen, da es für andere Menschen mit Sicherheit nicht besonders hübsch aussieht.

Zungenkuss ohne Zähne

Die Zähne spielen bei einem Zungenkuss keine besonders große Rolle. Wenn ihr euch schon vertrauter seid, kannst du leicht an der Lippe deines Partners knabbern. Beiße auf keinen Fall mutwillig auf die Zunge deines Partners und zieh auch nicht brutal die Unterlippe mit deinen Zähnen lang. Generell benutzt man aber bei einem Zungenkuss die Zähne nicht.

Zähne im Weg

Es passiert leicht, dass eure Zähne bei einem Zungenkuss aufeinander stoßen. Das lässt sich auch nicht besonders gut vermeiden. Manchen passiert so etwas nie, manchen eben öfter. Mach dir nichts draus, wenn es dir passiert.

Zungenkuss schnell oder langsam?

Ein Zungenkuss fängt langsam und zärtlich an und steigert sich dann ins Leidenschaftliche und Schnelle. Dieser Aufbau eines Zungenkusses ist besonders erregend. Wenn du zum ersten Mal jemanden küsst und direkt „in die Vollen gehst“, kann dein Partner irritiert sein und sich dadurch nicht voll und ganz dem Kuss widmen können. Wenn du Sport machst, dann wärmst du dich ja auch erst auf und rennst nicht direkt einen Marathon.

Zungenkuss ohne zu sabbern

Ein Zungenkuss ist nicht zu 100% trocken. Allerdings kannst du etwas dazu beitragen, dass der Kuss nicht zur feuchten Rutschpartie wird. Schluck einfach kurz vor dem Kuss deine Spucke unauffällig runter. So vermeidest du, dass du das Gesicht deines Partners komplett voll sabberst. Wenn der Kuss deines Partners zu nass ist, dann bitte ihn doch auch, den Speichel vorher ebenfalls runterzuschlucken. So wird es mit Sicherheit für euch beide sehr schön. Du kannst auch während des Kusses den Speichel runterschlucken, der sich währenddessen sammelt. Oder eben in den Knutschpausen, die ihr einlegt.


Unsicherheiten beim Zungenkuss

Zungenkuss mit Zahnspange

Wenn du eine feste Zahnspange trägst, kannst du trotzdem küssen. Dein Partner wird es vermutlich gar nicht merken. Wenn ihr beide eine Zahnspange habt, müsst ihr keine Bedenken haben, dass ihr euch ineinander verhakt. Hast du eine lose Zahnspange, dann nimm sie vor dem Küssen raus. Da sich unter dem Plastik viel Speichel sammelt, wäre ein Kuss mit loser Zahnspange sicherlich eine feuchte Angelegenheit und für deinen Partner eventuell unangenehm. Außerdem würde sie nur im Weg sein. Das du einen störenden Fremdkörper im Mund hast, merkst du sicherlich besonders beim Sprechen. Da kannst du dir denken, dass die lose Zahnspange beim Küssen nicht gerade hilfreich ist.

Zungenkuss mit Zungenpiercing

Ob ein Zungenkuss mit Zungenpiercing besser ist als ohne, darüber hat jeder eine andere Meinung. Viele sagen, es fühlt sich schöner an, weil man mit dem Piercing zusätzlich spielen kann. Andere sagen, es ist kaum ein Unterschied merkbar. Jedenfalls kannst du mit Zungenpiercing ohne Probleme küssen. Es tut dir und deinem Partner auch nicht weh und ist auch nicht beim Küssen im Weg. Beim Oralsex soll ein Zungenpiercing extra stimulierend sein.

Zungenkuss in der Schule

Ob du in der Schule mit Zunge küssen möchtest, das musst du wissen. Manchmal haben auch die Lehrer etwas dagegen. Du musst selbst wissen, ob das an deiner Schule gern gesehen wird. Du solltest das Küssen aber auf die Pausen verlegen und nicht im Unterricht küssen. Da hätte dein Lehrer nämlich mit Sicherheit was dagegen und würde euch vermutlich auseinander setzen, da das Geknutsche im Unterricht stört.

Zungenkuss im Kino

Die letzte Reihe im Kino ist wohl einer der beliebtesten Plätze für eine Knutscherei. Dort ist es dunkel und es sitzt niemand hinter einem, der einen beobachten kann. Auf Doppelsitzen ist es besonders gemütlich, weil keine Lehne in der Mitte zwischen euch stört. Außerdem kann man sich auf diesen Sitzen leicht näher kommen. Zufällige Berührungen am Knie oder an den Händen sind prickelnd und schön.

Zungenkuss in der Öffentlichkeit

Zungenküsse in der Öffentlichkeit sind nicht verboten. Allerdings fühlen sich manche Menschen davon belästigt. Vielleicht stellt ihr euch nicht mitten in eine Menschenmasse und schleckt euch dann ab. Wenn ihr euch zum Beispiel an der Bushaltestelle küssen wollt, dann nehmt doch ein paar Schritte Abstand zum Rest der wartenden Leute. So kann sich niemand von euch gestört fühlen. Wenn dir das Küssen in der Öffentlichkeit peinlich ist, dann musst du es nicht machen oder beschränke das Küssen nur auf ein Küsschen ohne Zunge.

Zungenkuss auf einer Party

Auf Partys wird wohl am Meisten geknutscht, da die Hemmungen leichter fallen, wenn man tanzt und Spaß hat. Mach das worauf du Lust hast. Wenn du küssen möchtest und jemanden hast, der das auch möchte, dann macht das. Geht dabei aber nicht so weit, dass ihr öffentlich auf der Party oder sogar in der Diskothek fummelt. Das möchte niemand mit ansehen.

Zungenkuss ohne Gefühle

Ein Zungenkuss ohne Gefühle ist nicht so schön, als wenn du deinen Partner sehr gern hast. Du kannst sogar nicht mal Erregung fühlen, wenn du jemanden küsst, den du nicht magst. Du solltest deinen ersten Kuss nicht an jemanden verschwenden, den du kaum kennst. Es ist sonst einfach nicht so schön, wie du es dir vorgestellt hast und du könntest enttäuscht werden. Spar dir deinen ersten Kuss für jemand ganz besonderen auf.


Gefahren beim Zungenkuss

Krankheitenübertragung durch Zungenküsse

Krankheiten können beim Zungenkuss übertragen werden. Grippeviren zum Beispiel übertragen sich besonders leicht. Wenn du jemanden küsst, der eine Erkältung hat, dann ist es wahrscheinlich, dass du auch krank wirst. Schwerwiegendere Krankheiten, wie das Pfeifferesche Drüsenfieber, übertragen sich ebenfalls durch das Küssen. Sie wird auch als „Kusskrankheit“ bezeichnet.

HIV durch Zungenkuss

Der HIV-Virus wird nicht durch den Zungenkuss, also durch Speichel, übertragen. Er ist nur ansteckend, wenn du mit Blut, Sperma oder Scheidenflüssigkeit einer anderen Person in Kontakt kommst. Dafür musst du nicht mal Geschlechtsverkehr haben. Der HIV-Virus wird auch über Oralsex übertragen.

Hepatitis B durch Zungenkuss

Hepatitis B ist eine Leberentzündung, die durch Körperflüssigkeiten übertragen wird. Dazu zählt auch Speichel. Demnach kann Hepatitis B auch durch Küssen übertragen werden. Das Problem ist, dass die Krankheit oft unerkannt bleibt. Die Symptome reichen von Übelkeit und Erbrechen, zu Bauchschmerzen, Gliederschmerzen und Appetitlosigkeit. Um der Gefahr der Erkrankung entgegen zu wirken, kannst du dich aber beim Arzt gegen Hepatitis impfen lassen.


Erkältung durch Zungenkuss

Eine Erkältung ist eine sogenannte „Tröpfcheninfektion“, das heißt, dass die Viren durch Niesen, Husten oder Speichel übertragen werden. Du kannst also krank werden, wenn du jemanden küsst, der erkältet ist, weil die Bakterien über den Speichel übertragen werden. Wenn dein Partner nur ein wenig Schnupfen hat, kann dein Immunsystem unter Umständen mit den Viren fertig werden und du wirst nicht krank. Das liegt aber ganz allein an der Stärke deiner Abwehrkräfte. Du wirst selbst wissen, ob du schnell krank wirst oder nicht.


Häufig gestellte Fragen

Zungenkuss oder normaler Kuss?

Es bleibt dir überlassen, ob du dich mit oder ohne Zunge küssen möchtest. Du bist nicht gezwungen mit Zunge zu küssen, nur weil es vielleicht alle machen. Mach immer das, womit du dich wohl fühlst. Wenn du deinen Freund oder deine Freundin noch nicht oder nicht in der Öffentlichkeit mit Zunge küssen möchtest, dann mach es nicht. Wenn ihr allein seid kannst du dich ja langsam herantasten, wenn du das möchtest. Setz dich nicht unter Druck. Alles hat seine Zeit.

Zungenkuss ab welchem Alter?

Du wirst selbst merken, wann du Jungs ganz plötzlich nicht mehr doof findest, an jemandem Interesse hast, und für einen Kuss bereit bist. Beachte aber, dass in Deutschland die sogenannte „Schutzgrenze“ von Kindern und Jugendlichen bei 14 Jahren liegt. Wenn du unter 14 bist und einen Jungen oder ein Mädchen über 14 Jahren küsst, können deine Eltern theoretisch Anzeige erstatten. Rechtliche Folgen bleiben aber meistens aus, wenn klar ist, dass ihr den Kuss beide gewollt habt.

Zungenkuss beim ersten Date?

Entscheide für dich, ob du beim ersten Date küssen möchtest. Man kann nie wissen, wie ein Date wird. Vielleicht triffst du dich mit deinem Schwarm und stellst aber erst im Laufe des Dates fest, dass er oder sie doch gar nicht so toll ist wie du dachtest. Wenn das Date nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, musst du auch niemanden küssen. Wenn es allerdings ein wunderschönes Treffen geworden ist, dann tu das, was du denkst. Wenn du meinst, dass es ein krönender Abschluss wäre, deinen Schwarm jetzt zu küssen und er oder sie es auch möchte, dann macht es und denkt nicht lange darüber nach, was richtig oder falsch ist – ob man nun beim ersten Date küssen sollte und nicht. Und wenn du der Meinung bist, dass ein Kuss beim ersten Date so gar nicht geht, dann mach es nicht. Es liegt ganz an dir, was du möchtest. Du bist auch nicht gezwungen irgendwas zu machen, weil es alle anderen machen.

Zungenkuss erst ab 14 erlaubt?

In Deutschland ist ein Zungenkuss nicht erst ab 14 Jahren erlaubt. Allerdings ist es rechtlich gesehen strafbar, wenn eine Person, die unter 14 Jahren alt ist, eine andere Person, die über 14 Jahre alt ist, küsst. Theoretisch könnten dann die Eltern Anzeige erstatten, die aber in den meisten Fällen keine Konsequenzen nach sich zieht, wenn klar wird, dass ihr beide den Kuss gewollt habt. Zungenküsse zwischen unter 14-Jährigen sind allerdings erlaubt, genauso wie Küsse zwischen ab 14-Jährigen.

Zungenkuss unter 14 strafbar?

Zungenküsse unter 14 Jahren sind nicht strafbar, wenn ihr beide jünger als 14 Jahre seid. Küsse zwischen zum Beispiel einer 12-Jährigen und einem 13-Jährigen sind nicht strafbar. Küsse zwischen einer 13-Jährigen und einem 14-Jährigen können allerdings von den Eltern angezeigt werden, weil man unter 14 Jahren noch als Kind zählt.

Ist ein Zungenkuss gesund?

Bei einem Zungenkuss werden Glückshormone ausgeschüttet, die dich glücklich machen. Außerdem verbraucht ein Zungenkuss durchschnittlich 12 Kalorien, was ebenso gut für die Gesundheit ist. Knutschen wirkt also wie ein Wundermittel, wenn man schlecht drauf ist oder sich mies fühlt. Durch die Geborgenheit der Umarmung beim Küssen und dem Gefühl geliebt zu werden, fühlt man sich rund um wohl, gesund und glücklich.

Ist ein Zungenkuss eklig?

Ein Zungenkuss ist nicht eklig, wenn du dazu bereit bist und die Person die du küsst gern hast. Küssen ist ein Zeichen der Liebe, Zuneigung und Geborgenheit. Beim Küssen wird man glücklich und fühlt sich wohl. Durch jeden Kuss kann die Liebe zwischen zwei Menschen weiter gesteigert werden. Findest du einen Kuss tatsächlich eklig, dann warst du entweder noch nicht bereit dafür oder du hattest den falschen Partner.